24 Stunden in Las Vegas

By 4. Oktober 2016 Easy Travel, Lifestyle, Travel

Elvis besang sie, Frank Sinatra war ihr Sohn – und Jenna Jameson machte sie sexy! Las Vegas ist bekannt als „The Entertainment Capital of the World“. Und das mit Recht. Setzen, still sein! Da gibt’s keine andere Meinung. Die Stadt in der Wüste Nevadas ist der perfekte Ort, um, so simpel es klingt, einfach Spaß zu haben – und um den Alltag hinter sich zu lassen.

Mit ihren endlosen Unterhaltungsmöglichkeiten, den weltbekannten Restaurants, dem einzigartigen Strip und den aus der Ferne schon blinkenden Hotels und Casinos erstrahlt Las Vegas in einem funkelnden Lichte, das es auf unserem Planeten in dieser Form wohl nur einmal gibt. Vegas – das heißt Unterhaltung 24/7. Die Menschen auf der Straße staunen über Magier, die Zocker an den Casino-Tischen träumen vom großen Geld und die Bewohner von Nevadas größer Stadt jagen Tag für Tag dem Glück hinterher. Vegas kann Leben verändern. Vegas kann einen süchtig machen. „Leaving Las Vegas“? – Denkste! Die Easywriters Nikki und Marcel wagten mit unseren Freunden von Bench den Sprung, die Stadt der blinding lights zu erkunden.

NEW YORK NEW YORK HOTEL / CASINO / 8 AM

Noch etwas verschlafen kämpfe ich mich aus dem Bett und trete an das Fenster unseres Hotelzimmers heran. Überwältigt starre ich eine Weile auf die riesige Fensterfront des MGM Grande, das sich direkt gegenüber unseres Hotels befindet. Wenn man genau hinhört, bemerkt man von hier oben sogar das leichte Dröhnen der Achterbahn, die durch unser Hotel – dem New York, New York – brettert. Irre! Aber gut, wir sind in Vegas. Wo sonst außer hier sind Wolkenkratzer Metropolen wie NYC oder Paris nachempfunden? „Hey David Copperfield!“, sage ich stumm. Das Abbild des weltbekannten Magiers ziert die Fensterwand des MGM Grande. Ich schüttle mich erstmal kräftig durch. Nee, nee, ich bin schon wach. Wach in Vegas. Der Ausblick, der sich mir bietet, bläst mir den letzten Schlafsand aus den Augen. Die Freiheitsstatue (eine Kopie, klar), die Brooklyn Bridge, die ganze verfluchte Skyline NYCs haben die hier hingebaut. Mitten in die Wüste Nevadas.

easywriters_lasvegas_7

 

BREAKFAST / COCO’s / 9 AM

Durch die weitläufige Spielhalle unseres Casinos geht’s direkt auf den Strip. „Sag mal, ist es hier Pflicht, Sonnenbrille zu tragen?“, fragt Marcel. Ich bin mir nicht sicher, ob das als Sonnenschutz dienen soll oder doch nur dafür da ist, die Augenringe zu verdecken. Egal, mir kommt das gelegen. Der Magen knurrt und ohne Kaffee schafft es hier sowieso kein Mensch, in den Tag zu starten. Es geht jedoch nicht zu Starbucks und Konsorten (die gibt’s in Vegas natürlich auch), sondern ins „Coco’s“ auf der Tropicana Ave, in einen nicht weit vom Strip gelegenen Frühstücks-Diner. „Hey Sweetheart“, begrüßt uns die Kellnerin. Hier ist Vegas weniger pompös. Hier ist Vegas etwas entspannter und bodenständiger. Und hier bekommt man den leckersten Kaffee, die besten Pancakes und Egg Benedict zum kleinen Preis serviert. Obendrauf gibt es die freundlichste Bedienung, die sich nicht zu schade ist, sofort den Kaffee nachzufüllen, auch wenn dieser noch zu 3/4 voll ist. „You’re welcome, honey!“

easywriters_lasvegas_8

 

POOL TIME / NEW YORK NEW YORK / 11 AM

High Noon in Vegas und ich sag‘ euch: Es ist heiß, verdammt heiß, im Herzen der Wüste – und erst Recht auf den Straßen von Vegas. Den angedachten Spaziergang über den Strip brechen wir ab und beschließen, das Wasser im Pool zu testen. Um diese Uhrzeit versammelt sich der große Teil der Gambler und Partygäste am großen Schwimmbecken unseres Hotels. Natürlich führt auch hier die Achterbahn entlang, sodass man nicht nur auf die überragende Skyline von „New York New York“ blickt. Die Liegestühle und die Gäste aus aller Welt laden ein, länger  am Pool zu verweilen. Wir liefern uns ein Wasserballbattle mit überheblichen California Boys und schlürfen an der Poolbar kalte Cocktails mit hübschen Mademoiselles aus Paris.

easywriters_lasvegas_5 easywriters_lasvegas_1

 

SHOOPING TIME / 3 PM

Nach dem Sonnenbad geht es in die anliegende Shopping-Mall. Begeistert sehe ich mich in „Houdinis Zauberladen“ um und lasse mich von diversen Magiern verblüffen. Hier fliegt ein Dollarschein durch die Gegend, dort zieht ein Magier Münzen aus den Ohren der staunenden späteren Käufer. Im Einkaufsgebäude des Caesars Palace traue ich meinen Augen kaum: Ein in Abendrot bemalter künstlicher Himmel bedeckt die Decke des Einkaufszentrums. Wenn ich nicht wüsste, dass ich in Vegas bin, ich wähnte mich im alten Rom. Noch eine täuschend echte Illusion! Wir kommen uns vor, als würden wir durch ein kleines italienisches Städtchen laufen. Nur die Markenlogos und Restaurants erinnern uns dann doch wieder daran, dass wie in einem Gebäude in Vegas sind.

easywriters_lasvegas_4 easywriters_lasvegas_3

 

CHEESECAKE FACTORY / CAESARS PALACE / 6 PM

The Cheescake Factory ist eine amerikanische Restaurantkette, die keine Wünsche offen lässt. Bekannt geworden durch den legendären Käsekuchen, kann man sich hier aber auch leckere Pastagerichte, Burger, Pizzen und weiter Köstlichkeiten bestellen. Zwar bekommt man Wartekärtchen, auf denen der Kellner an vollen Tagen auch mal „more than four hours“ eintragen kann, aber ey: Das  Warten auf unseren Tisch hat sich gelohnt und das große Fressen kann beginnen. Mein Teller ist halbleer, als der riesige Brunnen neben uns plötzlich anfängt Feuer zu spucken. Aus dem Nichts tauchen Wasserelfen und römische Soldaten auf und es beginnt ein 20minütiges Theaterstück. Vegas eben …

GAMBLE TIME / BELLAGIO / 8 PM

Das Bellagio gehört zu den luxuriösen und weltweit größten Hotels. Hier findet man zwei Hochzeitskappellen und trifft auf die Schauplätze von Ocean’s Eleven. Am meisten imponiert mir jedoch die Wassershow, die jede halbe Stunde vor dem Bellagio stattfindet. Mit wunderschöner Musik werden die Meter hohen Fontänen rhythmisch untermalt. Ein Anblick, den man sich besonders nach Sonnenuntergang nicht entgehen lassen darf. Auch die Spielsäle lassen keine Wünsche offen. Ich spiele Roulette und das nicht schlecht. Wie sagt man so schön: „Glück im Spiel, Geld für die Liebe“ … oder so ähnlich. Wer mehr Zeit hat, der sollte sich Downtown Veagas nicht entgehen lassen. Hier stehen die alten Casinos, hier spielt sich das charmante Oldschool-Vegas ab: im Golden Nugget, im Binions, hier sind zudem Gambeln und Speis und Trank billiger.

easywriters_lasvegas_6

 

PARTY TIME / 11 PM

In den USA sollte man stets früher anfangen  zu Feiern. Jedoch nicht in Vegas. Hier ist immer etwas geboten. Vor allem das MGM Grand ist für seine fantastischen Poolpartys mit Steve Aoki bekannt. Natürlich kann man sich auch Shows von Britney Spears oder Jennifer Lopez anschauen. Kurz gesagt, es gibt nichts, was es in Vegas nicht gibt. CHEERS! VIVA LAS VEGAS!

easywriters_lasvegas_2

 

Merken

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply